Medien

Pressemitteilungen

Studie zeigt schwere Mängel bei der Sicherung von Kindern im Auto

10/05/2018 - Rund die Hälfte aller Kinder unter zwölf Jahren sind im Auto nicht richtig gesichert. 60 Prozent davon sogar so falsch, dass sie im Falle eines Unfalls schwerste Verletzungen davontragen könnten. Das ist eins der Ergebnisse einer Beobachtungs- und Befragungsstudie, die die Unfallforschung der Versicherer (UDV) zwischen Juni 2016 und September 2017 durchführen ließ.

 
 

Fotos

Siegfried Brockmann (5 Bilder)

Hier finden Sie Bilder vom Leiter der Unfallforschung der Versicherer (UDV, Siegfried Brockmann.

Album ansehen
 
 

Videos

SUV gegen Pkw, Ansicht seitlich

Am Beispiel einer seitlichen Kollision mit der Flanke eines Kompakt-Personenwagen wurden die Auswirkungen der unterschiedlichen Frontgestaltung, aber auch häufig höheren Fahrzeugmasse, gegenüber einem durchschnittlichen Pkw verdeutlicht.

Album ansehen
 
 

Audio

Quad-Unfälle

Begonnen haben sie hierzulande als Strandbuggy und als Klein-Traktor auf dem Land, doch mittlerweile tauchen auch auf den Straßen immer mehr Quads auf.

Listen to podcast