Add new comment

Ich fahre ein unmotorisiertes Trekkingrad. Um damit auf ebener Strecke eine Geschwindigkeit von 25km/h zu erreichen muss ich ca. 130 Watt aufwenden. Vergleichend sei erwähnt, dass gemütliches joggen (7:30min/km) wesentlich anstrengender ist. Mit einem Aufwand von 170 Watt fahre ich 35km/h. Vor diesem Hintergrund sehe ich keinen zwingenden Grund, warum der Motor eines Pedelec 250W Dauerleistung abgeben können soll. Für die hauptsächlich genannten Einsatzzwecke, Benutzung von Radwegen oder kombinierten Rad- und Fußwegen, Wander- und Spazierfahrten sowie Wege zur Arbeit würden 100W Dauerleistung ausreichen, denn es wird ja noch die Leistung des Fahrers hinzu addiert. Mit einer Begrenzung auf 100W Dauerleistung bei Pedelecs wäre illegalem Tuning durch Vorgaukeln falscher Geschwindigkeitswerte ein wirksamer Riegel vorgeschoben. Wer gerne unterstützt durch eine externe Energiequelle schnell und bequem vorankommen möchte und die entsprechnede Qualifikation (Führerschein) besitzt, kann mit einem entsprechend zugelassenen und versicherten Fahrzeug am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen.