Technische Prüfung

Im Rahmen der Untersuchungen wurden auch technische Aspekte entsprechend der Richtlinie 2002/24/EG geprüft. So wurde in Anlehnung an die Einzelrichtlinie 2006/27/EG die Bremsanlage der ausgewählten Pedelecs überprüft. Dabei konnten alle Bremsen auf trockener Fahrbahn ausreichend verzögern. Speziell bei Nässe gab es allerdings sehr große Unterschiede in den Bremsleistungen. Vor allem die untersuchten mechanischen Felgenbremsen überzeugen bei Nässe nicht. Hydraulische Felgenbremsen wiesen bessere Bremseigenschaften auf. Die untersuchte hydraulische Scheibenbremsanlage überzeugte mit den besten Bremswerten. Allerdings besteht bei ihnen die Gefahr einer Überbremsung des Vorderrades. Außerdem wurden noch Pedelec-Anhängerkombinationen hinsichtlich der Bremsleistungen bewertet. Die Kombination von elektrounterstütztem Fahrrad und Kinderanhänger kann eine attraktive Alternative für Familien darstellen. Die Untersuchungen zeigten, dass die auflaufgebremste Anhängern deutlich bessere Bremswerte aufwiesen und deshalb zu bevorzugen sind.Auch die verschiedenen Antriebskonzepte weisen im Fahrbetrieb unterschiedliche und teilweise kritische Eigenschaften auf. So stellte besonders der Nabenmotor im Vorderrad eine eher ungünstige Kombination dar. Hier kann es vor allem auf nassem Untergrund zu kritischen Situationen durch ruckartig, mit voller Kraft einsetzende Tretunterstützung kommen.