Verkehrserziehung leicht gemacht


Je früher und kontinuierlicher Kinder für den Straßenverkehr und seine Regeln sensibilisiert werden,  desto besser lernen sie, mögliche Gefahren wahrzunehmen und situationsgerecht zu reagieren. Große Verantwortung kommt bei der kindlichen Verkehrserziehung den Pädagoginnen und Pädagogen zu.

Deshalb hat die UDV für pädagogische Fachkräfte, wie Erzieherinnen und Erziehern, Lehrerinnen und Leheren, Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern etc. die 60-seitige Broschüre „Verkehrserziehung leicht gemacht“ herausgebraucht. Sie enthält Übungen, die mit Kindern im Kindergarten und in der Schule durchgeführt werden können und Spaß machen sollen. Es sind:

  • Übungen zur Schärfung der Sinne (Hören, Sehen, Motorik und Reaktion, Körperbewusstsein) und

  • Übungen zu den verschiedenen Verkehrsmitteln (ÖPNV, Schulbus, zu Fuß gehen, Auto, Fahrrad).

Mal sind sie kurz gehalten und in wenigen Minuten durchführbar, mal können aus ihnen längere Projekte entwickelt werden. Die Übungen sind überwiegend mit einfachen Hilfsmitteln durchzuführen.

Die Broschüre ist kostenlos und kann bei unfallforschung@gdv.de bestellt werden