Symposium 2018: Automatisiertes und vernetztes Fahren - schöne neue Welt!?

20.11.2018

Das Automobil der Zukunft, soll den Fahrer von seinen Aufgaben entlasten oder sie ihm gar ganz abnehmen, soll ihn vor Gefahren warnen oder die Situation vielleicht sogar selber lösen. Daran geknüpft ist die Hoffnung auf eine drastische Reduzierung von Verkehrsunfällen. Und das Auto von morgen wird auch kommunizieren. Es wird Informationen von anderen Fahrzeugen und aus der Umgebung erhalten und auch eigene Daten senden. So soll es der Besitzer oder Fahrer bequemer haben. Er erfährt die beste Route, kann besser entscheiden, wo er gern Rast macht, wird auf Fehler in seinem Fahrzeug besser reagieren können und vieles mehr.

Eine schöne neue Welt, die aber Fragen aufwirft: Wie zuverlässig ist denn die Technik, wenn sich der Fahrer bald blind darauf verlässt? Welche Entscheidungen wollen wir ihr überlassen? Wird bei selbstlernenden Systemen bald niemand mehr Verantwortung für Unfälle haben? Welche Daten sendet mein Fahrzeug und wer bestimmt das? Welchen konkreten Mehrwert erhalten wir und womit wird er bezahlt?

Genug Fragen, um sie in einem Symposium von führenden Experten einmal beleuchten und diskutieren zu lassen.