Fahrzeug

Insassenschutz

Rund die Hälfte aller Getöteten und Verletzten im Straßenverkehr sind Pkw-Insassen, mit einem Anteil von jeweils 10 bis 20 Prozent folgen die Benutzer motorisierter Zweiräder, Fußgänger und Radfahrer. Entsprechend dieser Verteilung liegt daher ein Schwerpunkt der Arbeit der UDV auf der Analyse des Pkw-Unfallgeschehens und in der Ableitung von Maßnahmen zur Unfallvermeidung… Mehr lesen.

Kindersicherheit

Die Zahl getöteter Kinder in Pkw ist in den letzten Jahren sehr stark zurückgegangen, trotzdem werden auch heute noch die meisten Kinder als Mitfahrer im Auto getötet, nicht als Radfahrer und auch nicht als Fußgänger. Die Sicherheit von Kindern im Auto besitzt somit sehr hohe Priorität und steht seit Jahrzehnten im Fokus der Unfallforschung der Versicherer. Ziel der UDV ist… Mehr lesen.

Fußgängerschutz

Die Sicherheit ungeschützter Verkehrsteilnehmer im Straßenverkehr genießt auf der politischen Agenda höchste Priorität. Die Unfallzahlen belegen die Notwendigkeit von fahrzeugseitigen Maßnahmen. Auch hier gilt es, anhand des errechneten Sicherheitseffektes abzuwägen, welche der Maßnahmen zum Tragen kommen sollen. Mehr und mehr kann hier die aktive Sicherheit positive… Mehr lesen.

Radfahrerschutz

Unfälle zwischen Pkw und Radfahrern enden oft mit schweren oder gar tödlichen Verletzungen für die Radfahrer. Zwar hat sich die absolute Zahl getöteter Radfahrer in den letzten 10 Jahren verringert, doch ist der relative Anteil getöteter Radfahrer an allen Getöteten im Straßenverkehr deutlich angestiegen. Der Radverkehrsanteil in deutschen Städten nimmt stark zu. Deshalb… Mehr lesen.

Fahrerassistenzsysteme

Fahrerassistenzsysteme (FAS) halten mehr und mehr Einzug in modernen Fahrzeugen. FAS sollen das Unfallgeschehen positiv beeinflussen, in dem der Fahrer bei seiner Fahraufgabe unterstützt wird. Bei der Auslegung von FAS sind allerdings verschiedene Punkte zu beachten, damit ihr volles Wirkpotential praktisch auch ausgeschöpft werden kann.

Mehr lesen.

Automatisiertes Fahren

Automatisierte Fahrfunktionen werden bereits heute in Fahrzeugen angeboten. Die Systeme werden hinsichtlich ihres Automatisierungsgrades unterschieden: Von teilautomatisiert über hochautomatisiert bis hin zu fahrerlosen Systemen. Jede dieser Stufen hat bestimmte Eigenschaften, die sich auf die Verkehrssicherheit der Systeme auswirken werden. 

Mehr lesen.

Technik

In modernen Pkw ist viel Technik mit direktem oder indirektem Bezug zur Fahrzeugtechnik verbaut. Diese ist, obwohl immer präsent, oft gar nicht sichtbar. Wie bei jedem technischen System kann es Nutzen und Gefahren geben. Im Kapitel „Technik“ werden moderne fahrzeugtechnische Maßnahmen mit Bezug zur Verkehrssicherheit adressiert. 

Mehr lesen.

Lkw

Unfälle mit Beteiligung von Lkw ziehen meist schwere und schwerste Folgen für den Unfallgegner nach sich. Aber auch der Lkw-Fahrer selbst erleidet oft schwer Verletzungen. Deshalb gilt es auch beim Lkw den Eigen- und Partnerschutz zu betrachten, um das Unfallgeschehen mit Lkw-Beteiligung als Ganzes zu adressieren. Mehr und mehr rückt hier die aktive Sicherheit z. B.… Mehr lesen.

Bus

Der Kraftomnibus gilt als eines der sichersten Verkehrsmittel. Trotzdem zeigt die amtliche Statistik, dass sich in den letzten Jahren die Zahl der verletzten als auch der getöteten Businsassen nicht deutlich verändert hat. Schwere Busunfälle sind zwar relativ selten, rücken dann aber umso mehr in das Bewusstsein der Öffentlichkeit. Um den Istzustand des Unfall-… Mehr lesen.

Motorrad

Das Risiko, im Straßenverkehr getötet zu werden, ist für Motorradfahrer  um ein Vielfaches höher als für Autofahrer. Aus diesem Grund hat sich die Unfallforschung der Versicherer in mehreren Forschungsprojekten mit dem Unfallgeschehen von Motorrädern auseinandergesetzt und Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit dieser Fahrzeugklasse vorgeschlagen.

Mehr lesen.

Moped

Das Risiko, im Straßenverkehr getötet zu werden, ist für Fahrer leichter motorisierter Zweiräder (Mofa, Moped, Leichtkraftrad) deutlich höher als für Autofahrer. Aus diesem Grund hat sich die Unfallforschung der Versicherer in mehreren Forschungsprojekten mit dem Unfallgeschehen dieser Fahrzeugklasse auseinandergesetzt und  Maßnahmen zur Erhöhung der… Mehr lesen.

Weitere Fahrzeuge

Die UDV hat sich in den vergangenen Jahren neben Pkw, Bussen, LKW und motorisierten Zweirädern auch anderen Fahrzeuggattungen gewidmet. Zu diesen Fahrzeugen zählen beispielsweise Kleintransporter, Traktoren, Quads, Leichtkraftfahrzeuge, Elektrofahrräder (Pedelec) und Segways. Wie sich der Bestand und somit auch das Unfallgeschehen dieser und weiterer Fahrzeuggattungen… Mehr lesen.

Seiten