Notbremsassistent

In einem mehrjährigen Forschungsprojekt hat die Unfallforschung der Versicherer (UDV) das theoretische Nutzenpotential von Notbremsassistenten für Pkw untersucht. Im Folgenden sind die Potentiale für drei unterschiedliche Systemauslegungen dargestellt, wobei das intelligenteste System auch Fußgänger und Radfahrer erkennen kann.

Ergebnisse für einen Notbremsassistenten, der nur bewegte zweispurige Fahrzeuge erkennt:

  • Vermeidbare Pkw-Unfälle: 17,8 %

  • Vermeidbare Getötete bei Pkw-Unfällen: 1,8 %

  • Vermeidbare Schwerverletzte bei Pkw-Unfällen: 8,3 %

  • Vermeidbare Leichtverletzte bei Pkw-Unfällen: 31,0 %

Ergebnisse für einen Notbremsassistenten, der bewegte und stehende zweispurige Fahrzeuge erkennt:

  • Vermeidbare Pkw-Unfälle: 19,6 %

  • Vermeidbare Getötete bei Pkw-Unfällen: 2,2 %

  • Vermeidbare Schwerverletzte bei Pkw-Unfällen: 9,4 %

  • Vermeidbare Leichtverletzte bei Pkw-Unfällen: 35,7 %

Ergebnisse für einen Notbremsassistenten, der bewegte und stehende zweispurige Fahrzeuge sowie Fußgänger und Radfahrer erkennt:

  • Vermeidbare Pkw-Unfälle: 43,4 %