Neuen Kommentar schreiben

In der Reihenfolge Ihrer Fragen

1. Fachwissen aus NL: 

Ja. Wir haben sogar gerade eine vergleichende Studie des Unfallgeschehens abgeschlossen, bei dem die offiziellen Statistiken aus den Niederlanden, Dänemark und Deutschland verglichen wurden. Die Studie steht kurz vor der Veröffentlichung. Trauriges Fazit: In den Niederlanden sterben mehr Radfahrer je gefahrene Rad-Kilometer als in Deutschland. In Deutschland geschehen rund 66% der Radunfälle mit Personenschaden an Kreuzungen und Einmündungen, in den Niederlanden rund 60%. Auch in den Niederlanden sind Kreuzungen ein Problem hinsichtlich Sicherheit. Die Kollegen von SWOV und CROW standen jedoch nicht zu einem direkten Austausch zur Verfügung, da sie den Fokus derzeit nicht auf Kreuzungen legen. Vorher-Nachher-Untersuchungen aus den Niederlanden gibt es bislang nicht, derzeit läuft eine Studie dazu an einer großen Kreuzung. Unfallzahlen auf kommunaler Ebene oder für einzelne Kreuzungen sind aber auch für die Partner, mit denen wir in den Niederlanden zusammengearbeitet haben, kaum zu bekommen bzw. von kaum ausreichender Qualität für einen direkten Vergleich.


2. Reduzierung des Problems auf die (nicht)Funktion des Abbiegeassistenten.

Ganz im Gegenteil: Mein Mantra ist: Direkte Sicht, direkte Sicht, direkte Sicht! Genau das verspricht dieser Kreuzungstyp, hält es aber nicht. Das wäre also keine Verbesserung gegenüber unserer Standardkreuzung, bei der aber wenigstens der Abbiegeassistent funktioniert.

 3. Ideenstudie zur Weiterentwicklung des Abbiegeassistenten: 

Die Technikentwicklung obliegt der Fahrzeugindustrie. Wir betreiben keine Entwicklung und könnten sie finanziell auch nicht stemmen. Ich bin ein Fan von BirdView-Systemen, die die gesamte Umgebung des Fahrzeugs zeigen. Aber auch hier wäre unsere Standardkreuzung geeigneter für das  Erkennen aller Gefahren.


4. Haben Sie persönlich in den letzten Jahren (oder evtl. sogar zeitnah in 2020) vor dem Versuch selbst persönlich alltagsradinfrastruktur dort selbst per Rad erfahren?

Da  ich jedes Jahr in NL Urlaub mache: Ja. Dabei bemerke ich aber auch ein völlig anderes Verkehrsklima, sowohl der Radfahrenden als auch der Kfz. Übrigens sind dort sehr viele Kreuzungen mit getrennten Ampelphasen versehen. Das wäre auch bei uns die Königslösung, würde aber auch nicht für diesen Kreuzungstyp sprechen, weil es auch unsere Standardkreuzung entschärft.