Neuen Kommentar schreiben

Sehr geehrter Herr Brockmann ,ich schließe mich meinen Vorrednern an ,wenn Ihre Vorschläge umgesetzt würden ,also Tretkraft gleich Motorleistung wäre ein Pedelec sinnlos . Denn gerade der Umstand ,daß man mit relativ wenig Kraftaufwand " höhere " Geschwindigkeiten erreichen kann und die - je nach eingelegter Fahrstufe -in der Tat etwas gewöhnungsbedürftige- Beschleunigung sind daß ,was den Sinn des Pedelecs ergibt ,insbesondere bei ( stärkerem ) Gegenwind und Steigungen . Ich mag gerne glauben ,daß manche Senioren damit überfordert sind und die Unfallzahlen deshalb leider ansteigen ,aber das Problem könnte man auch gemäßigter angehen ,ich denke da an beim Kauf verpflichtende Fahrtrainigs- im Kaufpreis enthalten ,dieser würde sich natürlich etwas erhöhen - oder aber auch - und da sind die Hersteller gefragt - zusätzlich SENIORENGERECHTE Pedelecs anzubieten ,die dann tatsächlich etwas "entschärft " ,also auf sagen wir 15 km/ha abgedrosselt sind , über solche Alternativen sollten Sie mit Ihrem Expertenteam diskutieren ,was sie machen ist eine VERPAUSCHALISIERUNG und das ist nicht der richtige Weg glaube ich . Ich selbst ( 44 ) habe meines noch nicht sehr lange ,komme aber seit dem ersten Tag bestens damit klar ,fahre angepaßt und vorausschauend ,zudem ermöglicht mir das Teil ,da ich mit der Lunge Probleme habe ,Fahrten die mit einem normalen Fahrrad ,oder einem Pedelec nach Ihren Vorstellungen nicht möglich wären . Mit freundlichen Grüßen