Neuen Kommentar schreiben

Fahrräder hatten nie eine Lärmemission. Die braucht es auch nicht, wenn sie leises Fahren durchgesetzt hat und jeder mit leisen PKWs rechnet. Wenn alle davon ausgehen, dass Gefahren Geräusche machen, dann schauen die Leute nicht mehr hin. Genau das kann man beobachten, wenn man als Fahrradfahrer auf dem Radweg fährt und die Fußgänger latschen wo es ihnen passt, weil sie auf ihr Smartphone schauen. Wir Radfahrer haben das gelernt, das müssen Autofahrer auch lernen, auf Passanten zu achten, die sie nicht hören. Die Verlagerung von Verantwortung zur Unfallverhütung durch Geräusche an die "Opfer" ist schlicht ein Unding. Die Anwohner aller Straßen werden es ihnen danken, wenn diese endlich leise sind und nicht künstlich Lärm produzieren. Das nervige Rückfahrpiepen von LKW ist eine pest! Der minimale Sicherheitsgewinn beim PKW geht zu Lasten aller schwachen Verkehrsteilnehmer.