Neuen Kommentar schreiben

Rücksichtnahme gilt auch für Fußgänger! Wenn es einen "gemeinsamen Geh-/Radweg" gibt, ist er nicht allein für Fußgänger da. Wer sein Rad schiebt braucht die doppelte Breite an Platz. Dann wird es also noch enger. Ich habe zu Hause häufig Fußgänger bei roter Fußgängerampel auf dem Radweg stehen, die auch durch Klingeln nicht davon abzubringen sind, sondern pöbeln. Gestern rannte mir eine Fußgängerin zwei Meter vor mir ohne sich umzusehen direkt vor mein Rad auf den Radweg - wollte wohl zu ihrem am Straßenrand parkenden Auto. Klingeln hätte nichts gebracht. Ich habe deshalb statt zu klingeln vorgezogen mit einem Schlenker auszuweichen und bekam dann als Dank noch Anpöbelei zu hören. Also: Gegenseitige Rücksichtnahme bitte!