Neuen Kommentar schreiben

Ja ja die lieben Radfahrer, solche Situationen erlebe ich fast täglich, Radfahrer glauben einfach die Besseren Verkehrsteilnehmer zu sein und sich über die STVO hinwegsetzen zu können-woran die Politik nicht so ganz unschuldig ist mit z.B.Fahrradhauptstadt 2020 o.ä. Slogans ! Seit Jahren sind mir die (Kampf) Radler links und rechts des Bonner Rheinufers ein Dorn im Auge. So wird auf dem vorwiegend "gemeinsamen Geh/Radweg" kaum Rücksicht auf Fussgänger genommen. Besonders bei schönem Wetter sind dort viel Menschen unterwegs was die Radfahrer aber keineswegs daran hindert sich durch die Menge irgendwie durchzuschlängeln-blos nicht absteigen,Geschwindigkeit reduzieren oder wenigstens sich durch klingeln bemerkbar zu machen,keine Spur. Da keine Kontrolle keine Sanktion, leider kommt der nächste Unfall mit zunehmend schönem Frühlingswetter bestimmt. Ps. Wäre gerne bereit als MA der Verkehrswacht Bonn entweder mit Ihnen oder/und der örtlichen Polizei mich dort einmal zu postieren um zumindest mit der gelben Karte zu drohen. mfg wowo