Neuen Kommentar schreiben

62% der Autofahrenden zwischen 18 und 29 jahren gaben an, den Schulterblick für unwichtig zu halten (repräsentative Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) im Auftrag des Autoversicherers DA Direkt). Bei Verkehrsbeobachtungen in Münster (Verbesserung der Verkehrssicherheit in Münster, Schlussbericht, Auftraggeber: Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V.)wurde festgestellt, dass 32% der Fahrer beim Abbiegen über einen Radweg nicht absichern. Weitere 17% sichern zwar, ignorieren aber Radfahrer auf dem Radweg und nehmen diesen den Vorrang. Dies deckt sich mit meinen Erfahrungen, dass ich auf dem Radweg in 50% aller Fällen den Vorrang genommen bekomme. Deshalb fahre ich bei nicht benutzungspflichtigen Radwegen lieber auf der Fahrbahn, da ich dort wesentlich sicherer unterwegs bin. Die Autofahrer dort klassifizieren mich dann aber als Ramboradler.