Neuen Kommentar schreiben

Interessanter Gedanke! Die Veröffentlichung aus BaWü ist aber natürlich wissenschaftlich nicht hilfreich. Schon weil wir da gar nicht wissen, wieviele Helm-bzw. Nichthelmträger an einer Kopfverletzung verstorben sind. Es bringt deshalb auch nichts, Vergleiche mit der Nutzungsrate anzustellen. Andere methodische Probleme hatten Sie selbst schon angesprochen, an erster Stelle: Mehr Helmträger dort, wo man sich speziellen Gefahren ausgesetzt sieht, z.B. Rennrad oder Mountainbike. Hinweise auf Rotations- oder Strangulationstraumata haben wir bisher nicht gefunden.