Neuen Kommentar schreiben

Das Problem – oder viel mehr die Probleme – kenne ich auch. Ich wohne gegenüber einer Grundschule und kann allmorgendlich das fröhliche Verkehrstreiben betrachten. Da links und rechts parallel zum Bürgersteig geparkt wird, passt nur ein Fahrzeug in die Fahrspur. Aufgrund dessen gibt es auch einen kurzen Abschnitt, der von 07.00 bis 09.00 Uhr mit Parkverbot versehen ist, um eine Haltemöglichkeit zu bieten. Das Problem: Die Eltern sind hektisch, rangieren zu schnell, beachten weder entgegenkommenden noch nachfolgenden Verkehr. Des öfteren kam es schon zu Beschädigungen an parkenden Autos der Anwohner. Also ja, eine höhere Wertschätzung der StVO wäre schön. Ein weiteres Beispiel zur StVO: Gestern Abend hatte ich einen kleineren Unfall, da ich mich in der 30er-Zone beim Rechtsabbiegen rechts einordnete und am Stopp-Schild hielt und rechts blinkte. Daraufhin wurde ich von hinten links überholt. Die Fahrerin wollte ebenfalls rechts abbiegen, zog scharf rum und touchierte mich, als ich wieder anfuhr. Auch hier wieder ein Phänomen, das ich laufend beobachtete: Stopp-Schilder dienen lediglich der Dekoration, ähnlich wie Zebrastreifen in Rom.