Weblog von Brandenstein

Autonomes Fahren: Sicherheit geht vor!

„Wiener Weltabkommen geändert – Automobilindustrie jubelt“. Das lese ich gerade in einem Online-Artikel und ich verstehe den Jubel auch. Wahrscheinlich jubelt die Bundesregierung mit, die das mit einigen weiteren Ländern eingefädelt hat. Schließlich geht es um ein großes Zukunftsprojekt der Automobilindustrie, um den Forschungsstandort und irgendwie auch um Verkehrssicherheit.

„Broken Windows“ auch im Straßenverkehr?

Die Broken-Windows-Theorie (englisch für „Theorie der zerbrochenen Fenster“) bezeichnet ein in den USA entwickeltes Konzept, das beschreibt, wie ein vergleichsweise harmloses Phänomen, beispielsweise ein zerbrochenes Fenster in einem leer stehenden Haus, später zu völliger Verwahrlosung führen kann. Trifft dies auch auf den Straßenverkehr zu?

Mopedführerschein mit 15?

Alle Fakten sprechen gegen eine Erteilung der Fahrerlaubnis AM (Kleinkrafträder bis 45 km/h, Restbestände aus der DDR sogar bis 60 km/h) schon ab 15 Jahren. Warum es trotzdem zu dem Versuch kam, der jetzt in Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt gestartet ist? Weil diese Länder behauptet haben, dass es ja in der DDR auch funktioniert habe. Leider ein Irrtum.

Tempo 30 in Städten?

Der Vorschlag des Sachverständigenrats der Bundesregierung, Regel und Ausnahme in Städten umzukehren, erfreut sich inzwischen breiter Beliebtheit. Das Hauptstraßennetz soll weiterhin mit 50 km/h befahren werden, nur eben beschildert. Dafür fallen dann in allen 30 km/h-Bereichen die Schilder weg. Welche Vor- und Nachteile sind zu erwarten?

Seiten