Fußgänger sind im Straßenverkehr besonders gefährdet. In 2014 war jeder sechste getötete Verkehrsteilnehmer ein Fußgänger. Rund zwei Drittel kamen bei Unfällen innerorts ums Leben. Die größten Gefahren bestehen beim Überqueren von Straßen und an Kreuzungen. Zur Verbesserung der Verkehrssicherheit von Fußgängern können je nach Randbedingungen und bei entsprechender Gestaltung Ampeln, Zebrastreifen oder Mittelinseln die Sicherheit beim Queren verbessern. Neben diesen punktuellen Maßnahmen sind vor allem innerorts sichere Wegenetze für alle Fußgänger zu schaffen. Die Belange von Kindern, Senioren und mobilitätseingeschränkten Menschen sind dabei besonders zu berücksichtigen.

Seiten