Internationales Motorradsymposium 2009

21.09.2009 bis 22.09.2009

Maßnahmenpaket zur Unfallreduzierung notwendig

Ein großer Erfolg war das von der Unfallforschung der Versicherer (UDV) und dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) ausgerichtete Internationale Motorrad-Symposium 2009, das am 21. und 22. September in Berlin stattfand. Mehr als 100 Fachleute aus Unfallforschung, Politik, Verkehrssicherheit, Polizei sowie von Motorradherstellern und Fahrerverbänden diskutierten über die Möglichkeiten, das bekanntermaßen hohe Risiko, als Motorradfahrer zu verunglücken, europaweit zu minimieren.

Nach den einführenden Vorträgen, die die internationalen Aktivitäten zur Motorradsicherheit im Fokus hatten, wurden in den zwei Arbeitskreisen „Fahrzeug und Infrastruktur“ sowie „Fahrer und Recht“ mit Impulsreferaten zahlreiche Aspekte und Aktivitäten zur Motorradsicherheit angerissen und engagiert diskutiert.

Zum Abschluss des Symposiums wurden Empfehlungen formuliert, die die Grundlage für weitere Aktivitäten zur Motorradsicherheit auf europäischer Ebene bilden sollen. So forderte der Arbeitskreis „Fahrzeug und Infrastruktur“ unter anderem, dass zur besseren Sichtbarkeit von Zweiradfahrern auffälligere Schutzkleidung und spezielle Tagfahrleuchten notwendig sind. Außerdem muss die Forschung für mögliche Fahrerassistenz- und –warnsysteme intensiviert werden. Von Motorradfahrern stark frequentierte Strecken sollen im Hinblick auf Sicherheitsdefizite untersucht werden, Kreuzungen grundsätzlich mit speziellen Ampelphasen für Linksabbieger ausgestattet sein.

Der Arbeitskreis „Fahrer und Recht“ sprach sich für eine regelmäßige Teilnahme von Motorradfahrern an Sicherheitstrainings – auch solcher im realen Straßenverkehr – aus. Darüber hinaus ist auch ein gezielte Verkehrsüberwachung notwendig, die alle möglichen gesetzlichen Instrumente konsequent ausschöpfen soll. Und die Motorradmedien sollten nach Ansicht der Kongress-Teilnehmer künftig darauf verzichten, riskante Fahr- und Verhaltensweisen darzustellen.

Ein Wunsch aller Beteiligten war, eine internationale Plattform zum Erfahrungsaustausch einzurichten, um die Motorradsicherheit langfristig deutlich zu verbessern.

Das Programm, alle Referate und die kompletten Empfehlungen sind in einem Tagungsband zusammengefasst, der als Download zur Verfügung steht.