Auswirkungen von Tagfahrlicht auf die Verkehrssicherheit

Gemäß der Richtlinie 2008/89/EG dürfen ab dem 7. Februar 2011 europaweit neue Fahrzeugmodelle nur noch dann zugelassen werden, wenn sie mit einem sogenannten Tagfahrlicht ausgerüstet sind (ECE-R 48 und 87).

Aus diesem Grund hat die Unfallforschung der Versicherer (UDV) in Berlin in einem zweieinhalbjährigen Projekt ge­meinsam mit dem Fachgebiet Lichttechnik der Technischen Universität Berlin und dem Forschungsin­stitut Human-Factors-Consult untersucht, welche Auswirkungen das Fah­ren mit Licht am Tage auf die Sicherheit im Straßenverkehr, vor allem für schwächere Verkehrsteilnehmer wie Fußgänger und Radfahrer sowie Motorradfahrer, hat.